Leitfaden für die Suche nach dem perfektem Haushund

hund-fuer-die-wohnungWie fühlt es sich wirklich an, wenn ein Haustier bei Ihnen zu Hause wartet? Richtig, sehr schön und es kommt bei allen Freude auf.

Hunde sind heutzutage ein so vertrauter Teil unseres Lebens und Gegenstand zahlreicher schöner Geschichten, dass es sehr einfach ist, sie und ihre Bedeutung als anerkannt zu betrachten.


In der Entwicklung zur sozialen Evolution haben Haustiere, mehr als jede andere Sorte, tatsächlich die Fähigkeit erlangt, Menschen zu verstehen und sich mit ihnen zu verbinden.

Familienmitglieder haben bevor sie sich für einen Hund entscheiden, in der Regel eine Auflistung verschiedener Hunderassen, um den richtigen Hund auszuwählen. Und immer der Gedanke dabei, welcher Hund passt den in meine Wohnung oder Haus. Welcher Hund würde sich hier wohl finden.

Es ist bemerkenswert zu sehen, wie sehr wir uns als Menschen bemühen, die Verpflichtung, ein Haustier zu pflegen und ihm ein gesundes und ausgeglichenes Leben zu geben, in Anspruch zu nehmen.

Um ein umfassendes Verständnis darüber zu erlangen, welchen Hundetyp Sie in Zukunft umarmen sollten, lesen Sie hier in unserem Artikel was wichtig ist und gut überdacht werden muss.

So sehr wir Haustiere lieben und uns auch wünschen, dass sie in allen Momente bei uns sind, können unsere Lebensumstände dies manchmal unmöglich machen.

Möglicherweise leben Sie in einem Gebäude, das nicht wie ein gewöhnliches Haus für ein Familienhaustier aussieht. Dennoch gibt es auch für schwierige Fälle immer die Möglichkeit, einen geeigneten Vierbeiner zu finden.

Was sollte ein ausgezeichneter Wohnungshund für Sie sein?

Es ist nicht unbedingt wichtig, dass Wohnungshunde klein sind, auch aus dem Grund, dass einige der kleinen Haushunde wirklich glücklich sind und gleichzeitig aus ihrem übermäßig Wohlbefinden zerstörerisch sein können.

Zwei Forschungsstudien haben tatsächlich gezeigt, dass die Gewohnheiten des Haustieres mit ihrer Dimension, ihrem Gewicht, Körper und Kopfdimension, variieren.

Schoßhunde sind die effektivsten „Anti-Stress-Meister“, die wir als Menschen haben können, und wir neigen außerdem oft dazu, eine großartige Bindung zu ihnen zu haben.

Woran Sie denken sollten, bevor Sie einen Hund in Ihre Wohnung ziehen lassen

Schoßhunde sind die besten kleinen Begleiter, bedeuten aber auch viel Verantwortung.

Wenn die psychischen und physischen Bedürfnisse Ihres Hundes nicht erfüllt werden, zeigt er höchstwahrscheinlich unangenehme Handlungen wie Bellen, Kauen, Zerstörungskraft und Flucht.

1. Der Energiegrad des Hundes

  • Hunde mit niedrigeren Energiegraden sind in der Regel auf kleinstem Raum einfacher zu pflegen.
  • Die benötigte Menge an Training hängt ebenfalls vom Alter Ihres Hundes sowie vom Gesundheitszustand ab.
    Kauspielzeug für Hunde - Aktive Beschäftigung
    • Entdecken Sie jetzt die exklusiven Vorteile von...
    • Gesund & Vital: Durch das Zerren & Reißen am...
    • Hundebeschäftigung für Zuhause: Fördern &...

2. Der Geräuschpegel des Hundes

  • Einige Hunde sind besonders lautstark. Halten Sie Ausschau nach Hunderassen die nicht besonders stimmgewaltig bellen können.
  • Einige Haustiere dürfen nicht in Wohngemeinschaften gehalten werden, wenn sie Nachbarn geräuschempfindlich sind.

3. Hausordnung der Wohnungsverwaltung, die den Besitz von Hunden regelt

  • Die Richtlinien variieren erheblich zwischen den Häuseranlagen.
  • Einige erlauben es Personen, Hunde zu halten, andere nicht.
  • Machen Sie sich schlau über die Hausordnung, bevor Sie sich einen Hund anschaffen.

4. Ist ein Haustier in einer Wohnung in den oberen Stockwerken sicher?

  • Sind die Treppengeländer im Haus sicher und für Ihren Hund geeignet?
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Haustier nicht herunterfällt kann wenn er auf den Balkon geht.
  • Sind die Böden geeignet? (Holzboden, Steinboden, Teppichboden, etc.)
  • Gibt es genügend Schalldämmung der Zwischenwände?
  • Wird Ihre Wohnung im Sommer sehr warm und wenn ja, ist auch eine Klimaanlage / Ventilation für Ihr Haustier vorhanden?
  • Dürfen Sie Ihren Hund in den Fahrstuhl mitnehmen, wenn Sie in einem Hochhaus wohnen?

5. Wo kann Ihr Hund zur Toilette gehen?

Während Sie zur Arbeit gehen, können nicht alle Haustiere den ganzen Tag über stubenrein bleiben.

  • Ihr Hund muss Zugang zu einem Hundetoiletten haben, und das Töpchengehen muss vorher gut trainiert werden, damit er selbstständig sein Geschäft an der richtigen Stelle erledigen kann.

6. Beschäftigen Sie Ihren Hund dauerhaft

Halten Sie Ihren Hund in Bewegung. Hunde müssen ihre psychischen und auch physischen Bedürfnisse erfüllt bekommen, um Verhaltensweisen wie Bellen, Fressen, Zerstörung und auch Flucht zu reduzieren.

Einige Vorschläge, um Ihr Haustier zu unterhalten, bestehen aus:

  • Verteilen Sie sein Futter in der Wohnung, damit er es suchen und finden kann.  Dies funktioniert am besten mit nur einem Hund.
  • Die Verwendung von Futterspender Spielzeug hilft Ihrem Haustier sicherlich dabei, genau herauszufinden, wie es an das Futter kommt.
    Hunde Futterspender Spielzeug
    • Anspruchsvolles Spiel für Profis: durch Drücken...
    • Steigerung des Schwierigkeitsgrades durch immer...
    • Rotierendes Reservoir im Inneren des Spenders mit...
  • Wenn Ihr Hund das Zusammensein mit anderer Hunde genießt, vielleicht gibt es in der Nähe eine Tagespflegegruppe für Hunde, an die sich Ihr Hund anschließen kann.
  • Nehmen Sie Ihren Hund mit in den Park, um Nachbarshunde kennenzulernen, wenn er mit verschiedenen klar kommt.

Gibt es Probleme mit der Größe des Hundes?

Größe ist nicht das einzige Entscheidungskriterium, wenn es darum geht, einen Hund für ein Zuhause zu wählen. Es gibt auch große Hunderassen die mit geringen „Aufgaben“ mehr als zufrieden sind und gerne auf der Couch zu liegen.

Familienmitglieder wünschen sich sicher einen Vierbeiner, der nicht dauerhaft bellt und auch höflich ist, wenn er andere Personen zu Besuch kommen.

Obwohl der Chihuahua zu den kleinsten Hunderassen gehört, wird er beispielsweise aufgrund der Neigung zum Bellen und seines energischen, besorgten Temperaments, nicht in die Liste der besten Hunde für eine Wohnung, aufgenommen.

Einige der großen Hunde eignen sich auch hervorragend als Haustiere für Wohnungen. Der Greyhound-Typ ist ein gutes Beispiele dafür.

Die besten Hunde für die Wohnung sind:

Kleine Wohnung: Bichon Frisé, Mops, Havaneser, Französische Bulldogge, Cavalier King Charles Spaniel

Mittlere Wohnung: Chow Chow, Pudel, Wolfsspitz (Keeshond), Bulldogge

Große Wohnung: Mastiff, Greyhound (Windhund), Deutsche Dogge

Der beste Wohnungshunde ist derjenige, der gut mit verschiedenen anderen Tieren und Menschen Kontakt aufnehmen kann. Diese unkomplizierten Rassen passen genau dazu.

Wussten Sie schon?

Sowohl Psychotherapeuten als auch Verhaltensforscher haben tatsächlich eine Vielzahl von sozial-kognitiven Fähigkeiten bei Haushunden nachgewiesen.

Hunde haben tatsächlich fortgeschrittene Gedächtnisfähigkeiten, und die Hundeintelligenz ist die Fähigkeit des Haustieres, Informationen wahrzunehmen und als Wissen zu behalten.

Gesundheitsprobleme

Hunde die sehr unter Trennungsangst leiden, sind anfällig für gesundheitliche Probleme jeder Art von Hundekrankheit. Stark zunehmend, wenn das Familienmitglied zu dem die engste Verbindung steht, den Hund lange alleine lässt.

Häufig kann man schon bei extremem Hundeschuppen den Gesundheitszustand des Hundes erkennen. Die Menge des Schuppens hängt mit dem Wohlbefinden des Tieres zusammen.

Wie Sie mit dem Haarausfall Ihres Hundes umgehen sollten

Wie man den Haustier-Hund behandelt, der überall Haare verliert.

Bei Hunden ist der Haarausfall nur eines der typischen Probleme, mit denen Hundehalter konfrontiert sind. Die Hunderassen verlieren in verschiedenen Mengen ihre Haare. Es gibt welche die verlieren das ganze Jahr über, andere dagegen je nach Jahreszeit.

Sie werden feststellen, dass es im Frühling zu vielen Haarverlust kommt, und Sie werden auch feststellen, dass bei kleinen Schoßhunde dies eher saisonal geschieht.

Es könnte auch das Ergebnis von Stress und Angst, schlechter Ernährung oder einem klinischen Problem sein.

Obwohl Sie möglicherweise nicht in der Lage sind, das Verlieren von Haaren Ihres Hundes zu beenden, gibt es Möglichkeiten, dies zu behandeln.

  • Entfernen von zuviel Unterhaare (Unterwolle)
    Einige der Hunderassen verlieren kräftig und viel Haare und zwar zweimal im Jahr  durch ihren Fellwechsel. Da ist es ideal, Werkzeuge zum „Entwollen“ zu verwenden. Hierbei werden überflüssige Unterhaare entfernt. Eigentlich bei allen Hunderassen mit doppelter Fellstruktur.
  • Ohne Staubsauger geht nichts
    Holen Sie sich einen guten Staubsauger, um Hundehaare in der Wohnung, loszuwerden. Am besten einen tragbaren Power Staubsauger, mit dem Sie überall bequem hinkommen. Haare werden Sie überall finden; einschließlich auf Ihrer Couch, im Bett, in allen Ecken und hinter jedem Schrank. Verwenden Sie unbedingt einen Hochleistungsstaubsauger, der Sie auch bei der kleinsten Hautschuppung unterstützt. So oft wie möglich Staubsaugen ist ist wichtig, wenn Sie die Flut der verlorenen Haare in den Griff bekommen möchten.
  • Richtige Pflege
    Pflege ist wichtig für Hunde die oft Haare verlieren. Es ist notwendig, dass Sie das Fell Ihres Hundes oft bürsten. Die richtige Bürste für Ihren Hund zu bekommen, sollte sollte kein Problem sein.
  • Borstenbürsten
    Für kurzhaarige Hunde mit glattem Fell wie Möpse, Windhunde und auch Dackel ist dies mit Sicherheit die effektivste Art.
    Selbstreinigende Teleskop-Borstenbürste
    CQOQ - Haushaltswaren
    28,80 EUR
  • Slicker Brushes
    Dies funktioniert gut für Typen mit lockigen Haaren wie Terriern, Pudeln, Spaniels und Yorkies.
    Angebot
    Selbstreinigende Pudelbürste
    Epica Products - Misc.
    13,60 EUR
  • Rechen / Fellkamm
    Hunde mit langen Haaren und dicken Unterhaaren wie Chow-Chows, Schäferhund, benötigen diese Art von Bürste. Wenn Sie beabsichtigen, eine dieser zu kaufen, stellen Sie sicher, dass die Pins der Bürste so lang sind wie die Haare Ihres Hundes.
  • Angebot

Toilettentraining

Das häusliche Leben kann in den ersten Wochen ein wenig anders sein, und dies kann sich auf die Routine Ihres Hundes auswirken.

Stellen Sie sicher, dass es einen bestimmten Ort gibt, an dem Ihr Hund sein Geschäft durchführen kann. Und zwar so, dass dieses jederzeit möglich ist.

Die schlechtesten Hunde für die Wohnung

Folgende Hunderassen sind nicht für die Wohnung geeignet:

  • Amerikanischer Staffordshire Terrier
  • Akita
  • Deutscher Schäferhund
  • Pitbull
  • Shar Pei
  • Rottweiler
  • Dobermann
  • Chow-Chows
  • Huskies

Tipps für die besten Wohnungshunde

1. Akklimatisieren
Wenn Sie einen neuen jungen Welpen oder erwachsenen Hund umarmen oder wenn Sie Ihren gegenwärtigen Hund auf eine kleine Fläche verlegen, versuchen Sie, ihn allmählich zu akklimatisieren, indem Sie ihn für kürzere und danach für längere Zeiträume in den Räumen lassen.

2. Anwesend sein
Wenn eine Wohnung oder ein kleines Haus eine neue Atmosphäre für Ihren Hund darstellt, versuchen Sie, noch mehr Zeit mit ihm zu verbringen. Gehen Sie zunächst für kurze Zeit alleine aus und verlängern Sie diese danach.

3. Raum produzieren:
Alles, was Platz beansprucht, und nicht benötigt wird, solle vielleicht entsorgt werden. Versuchen Sie, so viel Raum wie möglich zu schaffen.

4. Entwickeln Sie eine Routine
Dies ist wichtig für Hunde, die auf Sie warten müssen, um nach draußen zu gehen. Fütterungs- und Gassizeiten müssen konstant und fest sein, um mit dem Alltag Schritt zu halten.

5. Bei Problemen versuchen Sie es mit einem Hundetrainer
Suchen Sie einen Ausbilder, wenn Ihr Hund Verhaltensprobleme zeigt, z. B. ein Hund, das nicht aufhört zu bellen.

7. Investieren Sie in eine Hundeklappe
Wenn Sie ein Haus oder einen offenen Grundriss haben, können Sie eine Hundeklappe einrichten. Das gibt Ihrem Hund viel Freiheit.

Das Verlegen von Teppichen kann dabei helfen, das Geräusch der Nägel von Hunden zu absorbieren.

Einige letzte Ideen zu idealen Haustieren

Es ist nicht schwierig, einen Hund zu finden, der in einer Wohnung sein Glück findet. Bei der Auswahl eines Haustieres kommt es nicht immer auf die Größe an. Ruhige, unaufgeregte, nicht arbeitswütige Hunde, fühlen sich auch in kleinen Wohnungen wohl.

Und auch wenn Sie bereits einen Hund haben, der sich auf ein winziges Gebiet einstellen muss, fragen Sie sich, ob Sie mit Ihrem Hund zusammen mehr als glücklich sind, und ob der Hund dies genauso genießt, wie Sie.

Anstatt sich über das Teilen eines winzigen Raums Gedanken zu machen, betrachten Sie ihn als eine verbindende Erfahrung. Damit Sie und Ihr Hund mit dem Leben im Haus vertraut sind, müssen Sie mit Sicherheit aktiv sein und sicherstellen, dass alle ihre Bedürfnisse täglich erfüllt werden.

Die Einhaltung eines Ernährungsplans, körperliche Betätigung und Schlafenszeit sind die effektivsten Mittel, um Ihr Haustier dazu zu bringen, sich zu beruhigen und in der Wohnung zu leben.

Letzte Aktualisierung am 7.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API