Warum Sie Welpen beim Hundezüchter kaufen sollten

welpen-vom-hundezuechterDie Liste der Orte, an denen wir einen Welpen finden können, ist lang. Es gibt Tierheime, Züchter, Makler, Rettungsgruppen, Zoohandlungen und mehr. Es gibt viele gute Gründe, einen gut gezüchteten reinrassigen Hund von einem verantwortungsbewussten Züchter zu kaufen.

Das erste ist natürlich die Vorabinformation die Sie beim Züchter erhalten. Sie werden genau erfahren, ob Sie eine Rasse haben, die dem entspricht, was Sie von einem Hund erwarten.  Keine Überraschungen beim Kauf eines niedlichen Welpen, der in Bezug auf Größe, Temperament, Aussehen oder viele andere Faktoren zu etwas anderem heranwächst, als Sie erwartet haben.

Aber Vorsicht! Das Wort „Züchter“ allein reicht nicht aus, wenn Sie von ihm ein Welpen kaufen möchten. „Züchter“ bedeutet einfach, dass die Person eine Hündin besitzt, die einen Wurf Welpen hervorgebracht hat. Es nützt wenig, wenn diese Person nicht über die Rasse Bescheid weiß, den Hundetyp und Standard nicht kennt. Wenn er nicht professionell darauf hinarbeitet, Hunde zu züchten, die dem Standard entsprechen.

Unverantwortliche Züchter, die eher auf Profit als auf Qualität züchten, akzeptieren Käufer mit Scheck oder Kreditkarte. Ethische Züchter prüfen neue Haushalte (als potenzieller neuer Besitzer sollten Sie auf viele Fragen vorbereitet sein). Sie dienen als sachkundige Mentoren, nachdem Sie Ihren Welpen nach Hause gebracht haben.

Suchen Sie sich einen Hundezüchter aus der Nähe

Wenn Sie Glück haben und ein Züchter wohnt  bei Ihnen in der Nähe, werden Sie werden immer wieder zu ihm gehen, um Ihre spezifischen Fragen zum Hund am besten mit ihm zu klären.

Beim Züchter werden Sie direkt sehen, wo die Welpen geboren und aufgewachsen sind, was Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihre ausgewählte Rasse besser zu verstehen. Es ist auch eine großartige Zeit, die Erwachsenen zu sehen und mit ihnen zu interagieren, um ein besseres Verständnis für die Dispositionen der Welpen zu erlangen. Wenn Sie die Erwachsenen beobachten, erhalten Sie eine gute Vorstellung davon, wie die Rasse sich im Erwachsenen Alter benehmen.

Der vertrauensvolle Züchter wird viel Zeit damit verbringen, mit den Welpen in Kontakt zu treten, sie zu pflegen und sie zu beobachten. So können sie den Welpen empfehlen, der am ehesten in Ihr Leben und Umgebung passt. Züchter lassen es bei gewissen Rassen nicht zu, dass Sie Ihren Welpen nach Hause bringen, bevor er 12 Wochen alt sind. Damit stellen sie sicher, dass er alt genug ist, um sich gut anzupassen.

Hunde aus dem Tierheim hatten meist keine verantwortungsbewusste Vorbesitzer

Manche Menschen ziehen gerne einen Welpen groß, während andere angehende Besitzer es vorziehen, sich nicht mit Kistentraining, Kauen, Zahnen und all den anderen Dingen zu befassen, die mit der Erziehung eines Welpens einhergehen.

Wenn Sie einen älteren Hund bevorzugen, hat ein Züchter möglicherweise einen Hund im Ruhestand, der gerne den Rest seines Lebens als verwöhntes einziges Haustier verbringt. Er kann Sie an eine seriöses Tierheim vermitteln. Auch dort kennt man die Rassen gut und können Ihnen einen Hunde empfehlen, der am besten zu Ihnen passt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Züchter sich nicht um obdachlose, verwahrloste Haustiere kümmern. Allerdings unterstützen sie Tier- und Pflegeheime bei der Bemühungen um diese Hunden. Häufig sind sie aktiv am Transport, der ersten Pflege und der Unterbringung geretteter Hunde, beteiligt.

Verantwortungsbewusste Züchter suchen und finden für jedes Tier, das sie züchten, ein gutes Zuhause und behalten sie im Auge, wenn sie gehen. Sie legen großen Wert darauf, gesunde, gut angepasste Tiere zu züchten. Die ruhig, freundlich, verspielt und neugierig sind und schnell auf die Grundausbildung reagieren.

Die Hunde, die in Tierheimen landen, stammen nicht von verantwortungsbewussten Züchtern, sondern von schlecht gezüchteten, willkürlich aufgezogenen oder „beschädigten“ Hunden, die ihr frühes Leben in einem oder mehreren ungeeigneten Haushalten oder Heimen verbracht haben.

Wie finde ich den richtigen Hundezüchter?

Sie können einen guten Züchter finden, indem Sie mit Experten sprechen.

  • Fragen Sie Ihren Tierarzt im Ort, der viele Welpen sieht, nach einer guten Referenz.
  • Wenn Sie den Hund Ihres Freundes mögen, finden Sie heraus, woher er stammt.
  • Die meisten zuverlässigen Züchter verdienen ihren Ruf, indem sie gesunden Welpen ein gutes Zuhause bieten, was zu Mundpropaganda führt.
  • Treffen Sie Züchter auf örtlichen Hundeausstellungen oder suchen Sie online nach örtlichen Zuchtvereinen.

Wenn Sie einen potenziellen Züchter gefunden haben, lernen Sie ihn kennen, aber denken Sie daran, dass er Sie auch kennenlernen möchte! Gute Züchter wünschen sich ein lebenslanges, liebevolles Zuhause für ihre Welpen,

Soll ich den Züchter besuchen?

Es ist immer am besten zu sehen, wo die Welpen geboren und aufgewachsen sind. Vermeiden Sie daher Transaktionen auf offenem Geländer oder gar Parkplätzen. Wenn Sie einen Welpen von einem Züchter kaufen möchten, besuchen Sie seine Zwingeranlage. Ein guter Züchter wird immer stolz darauf sein Ihnen diese zu zeigen.

Woher weiß ich, ob ein Züchter gut ist?

Folgendes können Sie von einem guten Züchter erwarten.

  1. Erlaubt Ihnen, alle Bereiche zu besuchen, in denen die Welpen und ihre Eltern ihre Zeit verbringen. Das Gelände sollte mit sauberen, geruchlosen Zwingern und Übungsbereichen gepflegt sein. Hunde sollten nicht für längere Zeit in Käfigen gehalten werden. Kleine Rassen können tatsächlich im Haus des Züchters untergebracht sein.
  2. Es Ist keine Welpenhalde, die große Mengen an Welpen hervorbringt, sondern betrachtet ihre Zuchthunde als Familienmitglieder und behandelt sie liebevoll. Der Züchter sollte Sie ermutigen, bei Ihrem Besuch Zeit mit einem oder beiden Elternteilen zu verbringen. Die Eltern sollten freundlich sein und gute Kontakte zu Menschen und anderen Hunden pflegen. Die Welpen sollten das gleiche Verhalten zeigen, sauber und energisch sein.
  3. Vielleicht hat er gerade nicht so viele Welpen ab zu geben. Dann können Sie Ihren Namen auf eine Warteliste setzen. Da optimale Paarungszeiten nach natürlichen Zeitplänen auftreten, werden Würfe in der Regel im Frühjahr und Herbst geboren. Gewissenhafte Züchter geben ihren Müttern eine Pause zwischen den Würfen und züchten sie nicht über, so dass das Warten auf einen Welpen über ein Jahr dauern kann.
  4. Er sollte über die Rasse, die er aufzieht, sehr gut informiert sein und sollte in der Lage sein, Ihre Fragen zu der potenziellen Größe, dem Temperament, den Bewegungsanforderungen, den ererbten Gesundheitsproblemen, den besonderen Bedürfnissen usw. des Hundes zu beantworten. Umfangreiche Kenntnisse über die Rasse sollten vorhanden sein.
  5. Weiß, dass Sozialisation ein wichtiger Teil der Welpenentwicklung ist. Sie bieten Spielzeug, lustige Übungen und viel Liebe für jeden Welpen.
  6. Ein guter Züchter hat ein gutes Arbeitsverhältnis mit einem angesehenen Tierarzt, der jeden Welpen untersucht, Immunisiert und Parasitenbekämpfung nach medizinischen Standards anbietet. Der Züchter sollte für jeden Welpen eine vollständige Krankenakte vorlegen.
  7. Praktiziert verantwortungsbewusstes Paaren unter Berücksichtigung genetischer Veranlagungen , um potenzielle ererbte Probleme zu reduzieren. Gegebenenfalls sollte der Züchter Unterlagen vorlegen, aus denen hervorgeht, dass die Eltern / Großeltern des Welpen auf inhärente Rasseprobleme wie Hüftdysplasie, Augenprobleme, Herzprobleme usw. untersucht wurden.
  8. Bietet mehrere Referenzen von anderen Familien , die Welpen gekauft haben, und freut sich über Anfragen.
  9. Verkauft Welpen nur an Menschen, die er als gute Tierhalter anerkannt hat, und verkauft niemals an Zoohandlungen oder über das Internet.
  10. Informiert Sie über die Ernährung und den Tagesablauf des Welpen, um Komplikationen beim Einführen des Welpen in ein neues Zuhause zu minimieren.
  11. Gute Züchter haben ein Angebote zur Beantwortung von Fragen, die Sie möglicherweise haben, nachdem Sie den Welpen mit nach Hause genommen haben.
  12. Bietet einen schriftlichen Vertrag mit einer Gesundheitsgarantie, der Zeit für eine Untersuchung vor dem Kauf durch einen Tierarzt Ihrer Wahl lässt. Wenn medizinische Probleme diagnostiziert werden, sollte der Züchter den Welpen sofort zurücknehmen und eine vollständige Rückerstattung leisten.
  13. Dokumentation des Stammbaums und der Registrierungspapiere, die auf Ihren Namen ausgestellt sind.
  14. Bittet Ihnen an, den Hund zurück zu nehmen, wenn Sie feststellen, dass die Umstände Sie daran hindern, ihn zu behalten.

Alle diese Bedingungen können Ihnen andere „Hundelieferanten“ nicht bieten. Viele Tierheime und Pflegeheime arbeiten sehr verantwortungsvoll und werden ebenfalls immer das Beste für den Hund wollen. Sie können aber bei Weitem nicht über so viel Information über den jeweiligen Hund haben, wie ein Züchter.

Ein guter Züchter wird immer bereit sein, alle Fragen zu vollständig beantworten. Ihnen liegen die gezüchteten Tiere sehr am Herzen, den sie verbringen und investieren eine enorme Menge an Zeit, um sie zu erziehen und im bestem Zustand anzubieten.

Die endgültige Entscheidung

Die Entscheidung, welcher Welpe für Sie am besten geeignet ist, sollte den Züchtern überlassen werden. Da sie den Charakter des Welpen besser kennen und in der Lage sind, eine objektivere Entscheidung zu treffen als Sie. Die meisten Menschen sind voller Aufregung über die Aussicht, einen Welpen nach Hause zu bringen, und werden den süßesten Welpen auswählen, den sie sehen.

Dies ist nicht die beste Basis für die Auswahl des idealen Welpen. Ein verantwortungsbewusster Züchter ist sich dessen bewusst und wird die Entscheidung anhand der Informationen treffen, die Sie zuvor gesammelt haben.

Einen Welpen zu besitzen ist eine große Verantwortung. Es kann auch sehr lebensverändernd sein. Das Mitbringen eines Welpen nach Hause ist eine langfristige Verpflichtung. Daher hilft es, klug zu handeln, während Sie Ihre Entscheidungen zusammen mit Züchtern, nach einem Welpen treffen.

Letzte Aktualisierung am 7.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API