Beste Vorbereitung für neuen Welpen oder Hund zuhause

frau-hundeschuessel-dalmatianVorausschauendes Denken und frühzeitige Vorbereitung tragen dazu bei, dass Ihr Welpe so stressfrei wie möglich in sein neues Zuhause eingeführt wird.

Vorbereitung auf die Ankunft eines neuen Haushundes

  1. Kaufen Sie die Ausrüstung, die Sie benötigen, um Ihr neues Haustier unterzubringen
  2. Denken Sie an Kontrollieren (Halsband / Leine), Fütterung (Fressnapf), Pflege und Unterhaltung
  3. Bei großen Hunden auch die Sicherheitsausrüstung nicht vergessen
  4. Entwickeln Sie einen Zeitplan für zum „Töpfchen“, Füttern, Spielen, Nickerchen machen und Schlafengehen.

Bevor das neueste Familienmitglied eintrifft, prüfen Sie, ob die häusliche Umgebung sowohl im Haus als auch im Freien für einen jungen, neugierigen Hund ungefährlich ist.

Stellen Sie auch sicher, dass Sie über die Grundausstattung verfügen, die für seine tägliche Pflege und Entwicklung erforderlich ist, einschließlich Halsband, Bett und Spielzeug.

Welpenschutz für Ihr Zuhause

Beginnen Sie Ihre Sicherheitskontrollen, indem Sie durch Ihr Haus und Ihren Garten gehen und versuchen, alles so zu sehen, wie es Ihr Welpe sehen würde. Was sieht aus wie ein verlockender Gegenstand zum Kauen?

Ist dieser Tisch in einer erstklassigen Position, um umgeworfen zu werden? Gibt es eine kleine Lücke im Zaun, durch die er sich drücken könnte, wenn er es versuchen würde? Ergreifen Sie jetzt vorbeugende Maßnahmen, um später Probleme zu vermeiden.

Sicherheit drinnen

Die Sicherheit Ihres Hauses für einen Hund ist vergleichbar mit der Sicherheit für Kinder. Denken Sie daran, dass Hunde ein neues Objekt untersuchen, indem sie es kauen.

Platzieren Sie daher alles, was gefährlich sein könnte, außerhalb der Reichweite eines Welpen. Giftige Haushaltschemikalien stellen eine offensichtliche Gefahr dar, aber Ihr Welpe kann durch viele andere Dinge vergiftet werden, z. B. durch bestimmte Topfpflanzen und einige menschliche Lebensmittel, einschließlich Schokolade.

Erinnern Sie die Kinder daran, kein kleines Spielzeug herumliegen zu lassen, damit Ihr Welpe es aufheben und daran ersticken kann. Achten Sie auf elektrische Kabel, Fernbedienungen und andere Gegenstände in Bodennähe, die klein genug für einen Welpen sind daran zu knabbern.

Gegenstände, von denen Sie glauben, dass sie nicht in Reichweite sind, können sichere Unfälle sein, die darauf warten, dass sie geschehen. Zum Beispiel ist ein Wäschekorb leicht umzustoßen und sein Inhalt kann stundenlangen Spaß für einen zerstörerischen Welpen bereiten.

Möglicherweise müssen Sie einige Türen in Ihrem Haus geschlossen halten oder ein Treppentor verwenden, um die Bereiche einzuschränken, in die Ihr neuer Hund Zutritt hat.

Sicherheit im Freien

Suchen Sie nach Lücken in Zäunen und unter Toren, auch wenn Sie vorhaben, Ihren Hund draußen zu beaufsichtigen. Welpen können schnell durch die kleinsten Löcher und dicksten Hecken verschwinden, wenn sie denken, dass etwas Interessantes auf der anderen Seite ist.

Halten Sie die Chemikalien aus dem Weg. Schneckenkörner und andere Schädlingsbekämpfungsmittel sehen für Hunde wie ein Leckerbissen aus. Während einige für Haustiere sicher sind, sind andere schädlich, wenn sie gegessen werden.

Lassen Sie Ihren Welpen keine Gartenpflanzen kauen, da sehr viele gängige Sorten giftig sind. Lassen Sie keine Schubkarren oder Gartengeräte an Zäunen hängen, da diese von einem ungestümen Welpen umgeworfen werden und Verletzungen verursachen können.

Halsbänder und Leinen

Zunächst müssen Sie ein kleines, leichtes Welpenhalsband kaufen und es ersetzen, wenn Ihr Hund wächst. Die Art des Halsbands hängt davon ab, was Ihr Hund am bequemsten findet.

Zum Beispiel finden langhaarige Rassen ein glattes, gerolltes Lederhalsband bequemer, weil es nicht so stark am Fell zieht wie ein Nylonhalsband. Windhundrassen sind glücklicher mit einem breiten, flachen Halsband, der ihre empfindlichen Hälse weniger leicht beschädigt.

Achten Sie bei jedem Hund darauf, dass die Breite seines Halsbands die Breite eines seiner Halswirbel übersteigt. Fassen Sie bei der Auswahl einer Leine einfach ein paar an, um zu sehen, welche Leine sich für Sie am angenehmsten anfühlt.

Ein Halsband sollte sicher um den Hals eines Hundes passen, ohne zu eng zu sein. Als Richtschnur sollten Sie in der Lage sein, zwei Finger zwischen das Halsband und den Hals des Hundes zu stecken. Überprüfen Sie den Sitz regelmäßig, wenn Ihr Welpe wächst, und ändern Sie ihn nach Bedarf. Ersetzen Sie das Halsband, sobald Ihr Welpe heraus wächst.

Hundegeschirre und Halfter

Ist der Hund etwas schwierig in der Führung, hilft ein Hundegeschirr; ein sogenannter Hundehalfter. Ein typischer Gurt liegt am Körper an und die Leine wird am Rücken des Hundes befestigt. Dies kann für einige Hunde von Vorteil sein, da hierdurch Verspannungen im Nacken gelöst werden.

Das An- und Ausziehen von Halftern kann jedoch schwierig sein, insbesondere bei einem lebhaften oder überreizten Hunden. Die Gurte sollten an allen Stellen gut sitzen, sodass Sie genug Platz haben, um zwei Finger leicht zwischen das Gurtzeug und den Körper des Hundes zu schieben.

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung hindern Geschirre einen Hund nicht daran, an der Leine zu ziehen. Das kann nur das Training. Wenn Sie einen Hund haben, der ein entschlossener Zieher ist, besorgen Sie sich einen Halfter mit einem festen Reithalfter, um ihn zurück zu halten.

Anstelle eines Halsbandes können Sie auch ein Gurtzeug oder ein Halfter verwenden. Diese müssen richtig passen und einem Hund sorgfältig vorgestellt werden. Einige Hunde mit kurzen Beinen können keine Geschirre tragen, und Hunde mit kurzen Maulkörben können keine Halfter tragen.

Hundebett von orthopädisch, aus Leder, bis XXL

Die Preise für Hundebetten sind sehr unterschiedlich und es lohnt sich nicht, in teure Hundebetten zu investieren, bis Ihr Welpe nicht sesshaft geworden ist und eine gute Ausbildung hat.

Ein neuer Hund kann sein Bett kauen oder beschmutzen. Suchen Sie daher nach einem günstigen und abwaschbaren Bett. Es gibt zwei Haupttypen von Betten: hart und weich.

Harte Betten aus geformtem Kunststoff sind leicht sauber zu halten. Sie sind auch für einen jungen Welpen relativ schwierig zu kauen, obwohl ein Hund, der seine schon erwachsenen Zähne hat, Schaden zufügen kann.

Sie können Einwegartikel wie alte Handtücher verwenden, um Ihrem Hund ein bequemes Bett zu bieten. Dabei können Sie sicher sein, dass Sie Bettwäsche, die gekaut oder verschmutzt wurde, waschen oder wegwerfen können.

Diese Betten sind auch eine gute Wahl für einen älteren Hund, der an Inkontinenz leidet. Weiche, mit Schaum gefüllte Betten sind angenehmer zum Schlafen, insbesondere bei älteren Hunden, bei denen die Gelenke steif werden.

Obwohl der Bezug waschbar sein mag, sind diese Betten nicht für junge Welpen geeignet, da sie nichts lieber mögen, als den Schaum des Bettes herauszuziehen, was Ihnen die Kosten für ein Ersatzbett erspart.

Kunststoffbetten sind hygienisch und strapazierfähig. Polstern Sie sie mit weicher Bettwäsche, damit sich Ihr Hund wohlfühlt. Mit Schaum gefüllte Betten und Sitzsäcke sind gemütlich und attraktiv, aber für junge Welpen erst geeignet, wenn sie erzogen sind und aufgehört haben zu kauen. Weiche Betten haben normalerweise abwaschbare Bezüge, die entfernt werden können.

Hundebox und Laufgitter

Verwenden Sie eine Box oder einen Laufstall als persönlichen Raum, bis Ihr neuer Welpe im Haus ausgebildet ist. Bestrafen Sie Ihren Hund niemals als Strafe. Eine Box, Käfig oder ein Laufstall sollten ein Ort sein, an dem Ihr Hund Spaß hat – vielleicht können Sie ihn dort sogar füttern.

Ein Laufstall gibt Ihnen auch die Gewissheit, Ihren Welpen sicher vor Ärger zu schützen, während Sie sich in einem anderen Raum befinden. Wenn Sie Ihrem Welpen in jungen Jahren eine Box vorstellen, wird er diese gerne für den Rest seines Lebens verwenden.

Ein Welpe lernt bald, seine Box (oder Käfig) als eine Art Höhle zu sehen, als sicheren Zufluchtsort, in den er gehen kann, wenn er sich überfordert, ängstlich oder müde fühlt und einfach schlafen möchte.

Hundespielzeug kaufen

Spielzeug stimuliert den Geist eines Hundes und gibt ihm die Möglichkeit, daran zu kauen. Es wird auch als Trainingseinheiten verwendet und eignen sich hervorragend, um einen Hund zur Interaktion mit seinem Besitzer zu ermutigen.

Wählen Sie beim Kauf von Spielzeug nur solche, die speziell für Hunde entwickelt wurden. Kinderspielzeug ist ein gefährlicher Ersatz, da es möglicherweise kleine Stücke enthält, die ein Hund abkauen und verschlucken kann.

Lassen Sie Ihren Hund niemals für längere Zeit mit seinem Spielzeug allein. Sogar Spielsachen, die gekaut werden sollen, wie z. B. Rohhautknochen, können eine Erstickungsgefahr darstellen.

Plüschtiere eignen sich am besten für junge Welpen, die noch ihre Milchzähne haben.

Wenn Ihr Hund erwachsen ist, wählen Sie Spielzeug mit einer Vielzahl von Texturen und Formen. Spielzeug, das geworfen oder gezogen werden kann, ist gut, solange Sie mit Ihrem Hund spielen können. Andernfalls wählen Sie ein Spielzeug, an dem er kauen kann.

Einige Kauspielzeuge haben leckere Aromen, und es gibt auch Lebensmittelausgabespielzeuge, die beim Spielen Leckereien freisetzen. Diese können einen Hund lange Zeit unterhalten.

Die meisten Hunde haben schnell ihr Lieblingsspielzeug und Sie werden bald erfahren, welches Ihrem Hund am besten gefällt.

  • Mit einem Zerrspielzeug zu spielen ist eine großartige Möglichkeit, einen Welpen so zu trainieren, dass er nicht an der Hand den Mund berührt. Biete an, mit ihm zu spielen, aber beende das Spiel, sobald seine Zähne deine Hand treffen.
  • Verwenden Sie Spielzeug zum Ausgeben von Futter, um Ihren Hund zu unterhalten, wenn Sie ihn für kurze Zeit in Ruhe lassen müssen.
  • Bewahren Sie ein Lieblingsspielzeug außerhalb der Reichweite Ihres Hundes auf und verwenden Sie es nur als wertvolle Belohnung während der Trainingseinheiten.
hunde-zerrspielzeug-hundestar

Hundenahrung und Fütterung in den ersten Tagen zuhause

Um einen Hund gesund zu halten, muss er das richtige Futter in der richtigen Menge erhalten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: vollständige, vorbereitete getrocknete oder feuchte Lebensmittel; rohe, ungekochte Lebensmittel; oder eine Diät aus einer dieser Kombinationen.

Für was auch immer Sie sich entscheiden, streben Sie nach einer ausgewogenen Ernährung und passen Sie die Menge an die Größe und das Alter Ihres Hundes an.

Hundenapf – Welches Material, welche Größe und was beachten?

Es gibt heute eine große Anzahl und Arten von Hundenäpfen auf dem Markt. Edelstahl, Kunststoff, Silikon, Keramik, Glas, Bambus, rutschfest, langsam fütternd, nicht verschüttend und sogar automatisierte Portionen. Doch wie soll man sich bei so vielen Optionen entscheiden, welche man kaufen soll?

Edelstahlschalen und Silikonnäpfe sind unzerbrechlich, langlebig, spülmaschinenfest und leicht zu reinigen. Wenn Sie sich für Edelstahl entscheiden, suchen Sie nach einer Schüssel mit rutschfestem Gummi auf dem Boden. Bei Hundenapf aus Kunststoff, Holz, Keramik, Glas, Bambus, stellen Sie sicher, dass die Schale ebenfalls spülmaschinenfest ist und eine bleifreien Belag in Lebensmittelqualität hat.

Der am einfachsten zu reinigende Hundenapf – und nicht zufällig auch der sicherste, von dem Ihr Hund essen und trinken kann – ist aber aus Edelstahl. Edelstahl-Futterschalen fangen bei richtiger Pflege keine gefährlichen Bakterien ein und können keine schädlichen Chemikalien auslaugen.

Die Pflege ist sehr einfach und unkompliziert. Reinigen Sie es aus hygienischen Gründen nach jedem Gebrauch mit Seife und heißem Wasser und vermeiden Sie die Reinigung mit scheuernden Materialien wie Stahlwolle.

Größe von Wasserschalen und Fressnäpfen

Eine Wasserschale sollte mindestens einen Liter Wasser enthalten können. Ein Fressnapf gern für 2 Portionen  Futter, falls der Hund mal richtig Hunger hat.

Bei Welpen können die Schalen auf gern „mittwachsen“

Eine kürzlich durchgeführte Studie bestätigt, dass die Größe der Futternäpfe und der Servierutensilien tatsächlich Einfluss auf die Futtermenge haben.

Die Analyse bestätigte, dass die Mahlzeitgrößen bei Verwendung einer kleinen Schüssel durchgehend kleiner und bei Verwendung einer großen Schüssel größer waren.

Eine ausgewogene Ernährung

Fertig zubereitetes Hundefutter ist die Wahl vieler Besitzer, da es schnell und bequem ist. Wenn Sie die Etiketten auf verarbeiteten Lebensmitteln lesen, erfahren Sie, für welche Art von Hund sie geeignet sind.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Typ verwenden, der dem Alter Ihres Hundes entspricht. Einige Lebensmittel sind in den Sorten Welpe, Junior, Erwachsener und Senior erhältlich, und es ist wichtig, die richtige Zutaten zu kaufen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Mengen Sie füttern sollen, fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat. Wenn Sie Ihren Hund mit einer Mischung aus feuchtem und getrocknetem Futter füttern möchten, müssen Sie die Menge halbieren, damit Sie ihn nicht überfüttern. Eine ausgewogene Ernährung besteht aus den richtigen Mengen an Nährstoffen:

Proteinen – Kohlenhydraten – Fett – Vitaminen – Mineralstoffen

Durch die Verwendung von verarbeiteten Lebensmitteln stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Gleichgewicht finden. Wenn Sie Ihrem Hund frisches Futter geben, braucht seine Ernährung ein wenig mehr Überlegung. Der Ernährungsbedarf eines Hundes ändert sich mit zunehmendem Alter.

Welpen benötigen viel Eiweiß und Kalzium, um Wachstum und Entwicklung zu fördern. Geriatrische Hunde benötigen dagegen besonders hochwertiges Eiweiß sowie einen erhöhten Gehalt an bestimmten Vitaminen, da sich ihre Nierenfunktion verlangsamt. Eine verminderte Nierenfunktion kann zu einer Dehydrierung führen, da zu viel Wasser ausgeschieden wird.

Sie können sich daher entscheiden, einem älteren Hund eine feuchte Diät anstelle von Trockenfutter zu geben, um die Wasseraufnahme zu erhöhen. Die Art der Nahrung, die Ihr Hund auch isst, beeinflussen die Pflege seiner Zähne. Ein Hund, der ausschließlich mit Nassfutter gefüttert wird, muss mit größerer Wahrscheinlichkeit regelmäßig die Zähne putzen. Ihr Hund braucht zwei Schalen: eine für Futter und eine für Wasser.

Stellen Sie den Futternapf nur zu den Mahlzeiten ab und entfernen Sie ihn, sobald Ihr Hund mit dem Fressen fertig ist. Die Wasserschale sollte immer an einem zugänglichen Ort aufbewahrt werden und immer mit frischem Wasser gefüllt sein.

Unter den verschiedenen verfügbaren Schüsseltypen sind Edelstahl die besten, da sie nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt werden können und im Gegensatz zu Plastikschüsseln nicht gekaut werden können.

Leckerlies für Hunde

Wenn Sie während der Erziehung und des Trainings, viele essbare Leckereien verwenden, um Ihren Hund zu belohnen, besteht die Gefahr der Überfütterung.

Berücksichtigen Sie die Leckerbissen in der Gesamtnahrung Ihres Hundes und reduzieren Sie die Futtermenge, die Sie ihm zu den Mahlzeiten geben, geringfügig. Alternativ können Sie einen Teil der Hauptrationen Ihres Hundes einnehmen, um ihn den ganzen Tag über zu verwöhnen, insbesondere wenn Sie Trockenfutter verwenden.

Kaufen Sie entweder Leckereien für Hunde in einer Zoohandlung oder machen Sie es sich zu Hause, indem Sie Lebensmittel wie Käse, Hühnchen oder Hot Dogs zerhacken. Hunde mögen besonders Leckereien, die stark riechen und schmecken.

Kauen ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Hund für eine Weile zu beschäftigen und etwas zu bieten, das Welpen davon abhält, Ihre Haushaltsgegenstände zu vernichten. Sie sind auch sehr effektiv, um die Zähne eines Hundes sauber zu halten. Achten Sie darauf, was Sie Ihrem Hund geben. Eckzähne sind extrem stark und können Kaugegenstände mühelos zerreißen.

Das Verschlucken der losen Teile kann zum Ersticken oder Verstopfen führen. Lassen Sie niemals einen Welpen oder jungen Hund alleine, während er kaut.

Letzte Aktualisierung am 7.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API