Würmer beim Hund – Symptome – Übertragung – Hausmittel

Es gibt eine größere Anzahl von Würmern bei Hunden, die Ihr Haustier befallen können. Am bekanntesten und häufigsten sind es Spulwürmer, Bandwürmer, Herzwürmer, Haken und Peitschenwürmer.

Beispiel eines lebenden Wurms im Darm eines Hundes

Jeder Wurmtyp hat einen unterschiedlichen Lebenszyklus. Die Symptome die sich beim Hund bei einer Wurminfektionen zeigen, sind oftmals ähnlich. Dies macht es schwierig, allein aufgrund der Symptome festzustellen, welche Art von Wurm Ihr Hund hat. Eine Wurmkur ist deshalb nur sinnvoll, wenn ein Test belegt, um welche Wurmart es sich handelt.

Arten von Würmern bei Hunden

Spulwürmer

Spulwürmer leben und vermehren sich im Dünndarm.

hunde-spulwurmErwachsene Spulwürmer (Ascaridida) sind ein bis sieben Zoll lang und sehen aus wie Spaghetti. Spulwürmer haben mikroskopisch kleine Eier, damit Ihr Hund sie in seiner Umgebung aufnehmen kann. Sie können auch vom Verzehr infizierter Tiere wie Vögel oder Nagetiere stammen.

Für die meisten erwachsenen Hunde sind Spulwürmer ein geringes Risiko und verursachen keine gesundheitlichen Probleme.

Wenn Sie eine schwangere Hündin mit Spulwürmern haben, kann sie diese während der Schwangerschaft ihren Welpen übertragen. Bei Hundewelpen können Spulwürmer schwerwiegender sein. Sie können Durchfall und Erbrechen verursachen. Dies kann zu Unterernährung und Wachstumsstörungen führen.

Symptome eines Spulwurms:

  • dickbäuchig
  • lethargisch oder schwach
  • Durchfall oder Erbrechen
  • Anzeichen von Bauchschmerzen
  • mattes Fell
  • Gewichtsverlust kann eine bedeutendere Infektion bedeuten

Wie erkennt man einen Spulwurm beim Hund

Möglicherweise bemerken Sie die Spulwürmer im Kot oder Erbrechen Ihres Hundes. Sie erscheinen weiß oder hellbraun und können mehrere Zentimeter lang sein.

Können Spulwürmer bei Hunden auf Menschen übertragen werden?

Ja, Spulwürmer stellen auch ein erhebliches Risiko für den Menschen dar. Über einen Kontakt mit kontaminiertem Boden oder Hundekot, können sich Würmer auf den Menschen übertragen.

Spulwurmeier können sich dort wo Haustiere Kot ablegen, in großer Anzahl im Boden ansammeln. Einmal infiziert, können die Würmer bei Menschen Augen-, Lungen-, Herz- und neurologische Symptome verursachen.

Vorsicht bei Kindern! Kinder sollten nicht dort spielen dürfen, wo Tiere Kot gelassen haben. Kinder könnten die Eier schlucken und die Larven können in den Augenhintergrund wandern und Blindheit verursachen. Wenn Sie sich Sorgen um ein Kind und einen Spulwurm machen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Personen, die direkten Kontakt mit Erde haben, die möglicherweise durch Katzen- oder Hundekot kontaminiert ist, sollten lieber Handschuhe tragen und ihre Hände gründlich waschen.


Hakenwürmer

hunde-hakenwurmHakenwürmer leben auch hauptsächlich im Dünndarm. Sie sind grau und zwischen 1,5 bis 2 cm lang.

Ein charakteristisches Merkmal Hakenwürmern ist die große Mundhöhle. Die „Zähne“ ermöglichen die Befestigung an der Dünndarmwand, wo der Parasit dann Blut aufnehmen kann. Daraus folgt, dass das primäre Zeichen einer Infektion eine Anämie (Blutarmut) ist.

Im Gegensatz zu Spulwürmern, die nur herumschwimmen und Nährstoffe aus den Mahlzeiten des Hundes stehlen, haften Hakenwürmer an der Darmwand und ernähren sich von Blut und / oder Gewebe.

Ihr Hund kann Hakenwurmlarven aus dem Boden, durch den Mund oder durch die Haut aufnehmen. Die meisten schon größere Hunde entwickeln eine gewisse Immunität gegen Hakenwürmer.

Symptome eines Hackenwurms:

Stillende Hündinne können Welpen durch Milch Hakenwürmer übertragen. Dies kann chronischen Durchfall (häufig mit Blut oder Schleim) und Anämie (Blutarmut) verursachen. Anzeichen einer Anämie sind Schwäche, Depression, Lethargie und blasse Schleimhäute.

  • Nichtzunahme oder Gewichtsverlust
  • Verlust von Appetit
  • Durchfall
  • Anämie (blasses Zahnfleisch, Schwäche), die für Welpen lebensbedrohlich ist
  • Blutiger oder teeriger Stuhl
  • Husten aufgrund der Larvenwanderung durch die Lunge

Wie erkennt man einen Hackenwurm beim Hund

Hackenwürmer können im Kot gesehen werden. Im Stuhl erscheinen die  Würmer als kleine bis große, cremefarbene bis braune Parasiten in Spaghetti-Form.

Können Spulwürmer bei Hunden auf Menschen übertragen werden?

Ja. Die Larven von Hakenwürmern können sowohl Menschen als auch Hunde infizieren. Die Larven entwickeln sich aber bei Menschen normalerweise nicht zu weiter zu Hakenwürmern. Die durch die Haut wandernden Larven können jedoch Reizungen und Entzündungen verursachen, obwohl die meisten Fälle harmlos verlaufen.

Menschen infizieren sich, wenn ihre Haut mit kontaminiertem Boden oder Sand in Kontakt kommt.


Peitschenwürmer

Peitschenwürmer heften sich an die Schleimhäute, die das Blinddarm und den Dickdarm auskleiden. Hier ernähren sie sich vom Blut Ihres Hundes.

Erwachsene Peitschenwürmer sind 5 – 7 cm lang und sehen am Ende aus wie eine Peitsche – daher der Name. Ihr Hund kann Peitschenwürmer bekommen, wenn er die Wurmeier aus der Erde oder Wasser schluckt, die Hundekot enthalten. Peitschenwurmeier überleben lange, so dass das Infektionsrisiko für Ihren Hund erheblich sein kann und eine erneute Infektion nach der Behandlung häufig ist.

Symptome eines Peitschenwurms:

Einige Hunde zeigen überhaupt keine Symptome einer Infektion mit den Würmern, dienen aber dennoch als Kontaminationsquelle für die Umwelt und als Infektion für andere Haustiere. Klinische Fälle können von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Durchfall mit oder ohne Schleim oder offensichtlichem Blut
  • Dehydration durch Durchfall
  • Gastrointestinale Blutungen (wenn chronisch oder schwer, kann dies zu Blutarmut führen und Hunde können geschwächt und schwer krank werden)

Wie erkennt man einen Peitschenwurm beim Hund

Erwachsene Peitschenwürmer sind eher selten im Stuhl zu sehen. Wenn, dann wie winzige Fadenstücke, wobei das Ende auffällig vergrößert ist. Sie leben im Blinddarm, dem ersten Abschnitt des Dickdarms des Hundes.

Können Peitschenwurm bei Hunden auf Menschen übertragen werden?

Nein. Menschen haben ihre eigene Peitschenwurmart (Trichuris trichiura), die sich über den menschlichen Kot verbreitet. Zum Glück für uns, ist es sehr selten das Hunde den Peitschenwurm auf Menschen übertragen.


Bandwürmer

hunde-bandwurmBandwürmer sind lange, flache Würmer, die sich am Darm festsetzen.

Es gibt ungefähr 14 verschiedene Arten von Bandwürmern. Flöhe tragen Bandwurmeier. Wenn Ihr Hund Flöhe hat, kann er Bandwürmer bekommen.

Symptome eines Bandwurms:

Wenn Ihr Hund Bandwürmer hat, zeigt er möglicherweise keine Anzeichen einer Krankheit. Mit der Zeit kann sein Fell stumpf aussehen und er kann seinen Appetit verlieren oder ein wenig Gewicht verlieren.

Wie erkennt man einen Bandwurm beim Hund

Wenn Ihr Hund Bandwürmer hat, sehen Sie möglicherweise Wurmsegmente im Hundekot, die wie Reiskörner aussehen. Winzige Würmchen können Sie eventuell in der Nähe des Rückens Ihres Hundes oder auf seiner Bettwäsche kriechen sehen. Ebenfalls ist es möglich, einige Bandwürmer im Kot in Bewegung zu sehen.

Können Bandwurm bei Hunden auf Menschen übertragen werden?

Bestimmte Bandwürmer bei Hunden (auch bei Katzen) können beim Menschen schwere Krankheiten verursachen. Diese Art von Bandwürmer sind aber in Europa eher ungewöhnlich und können leicht mit Rezepten behandelt werden.

Es gibt seltene Berichte über Dipylidium- Infektionen (ein häufiger Bandwurm bei Haustieren) bei Kindern, aber diese Infektionen sind nicht mit einer signifikanten Krankheit verbunden.


Giardien

Giardien (Giardiasis) leben im Darm und ist ein Protozoon (Parasit) mit einem haarartigen Hinterteil.

Ihr Hund kann „Giardia“ aufnehmen, indem er Wasser trinkt, das mit dem Kot infizierter Tiere oder Menschen kontaminiert ist.

Man geht davon aus, dass bis zu 70% aller Hunde mit Giardien infiziert sind.  Hat ein Hund erst einmal Giardien, wird er sie ein Leben lang nicht mehr los. Er muss lernen, mit ihnen aus zu kommen.

Symptome bei Giardiens

Viele Hunde bekommen keine Symptome von Giardia. Andere können chronischen, intermittierenden Durchfall entwickeln. Die Anzeichen sind bei Welpen normalerweise schwerwiegender.

Wie erkennt man Giardiens beim Hund

Der Stuhl kann weich bis wässrig sein, hat oft einen grünlichen Schimmer und enthält gelegentlich Blut. Infizierte Hunde neigen dazu, überschüssigen Schleim im Kot zu haben.

Können Giardien bei Hunden auf Menschen übertragen werden?

Das Risiko für den Menschen eine vom Hund übertragen Giardien-Infektion zu bekommen, ist klein. Dennoch gehören Infektionen mit Giardien zu den Zoonosen, und damit zu den Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragbar sind.

Daher stellen Infektionen mit Giardien auch eine Gefahr für uns Menschen dar, gerade durch den engen Kontakt mit unseren Haustieren. Besonders empfänglich für Infektionen sind Kinder.


Kokzidien

hunde-kokzidienKokzidien sind auch Protozoen, die in den Darmwänden leben. Kokzidiose kann man bei Welpen sehr häufig sein.

Bei jungen Welpen kann Kokzidiose zu schwerem Durchfall und sogar zum Tod durch Dehydration und Unterernährung führen.

Hunde infizieren sich durch das Verschlucken von Erde oder Kot, die Kokzidien enthalten können.

Sobald ein Hund es hat, werden die „Coccidia“-Organismen durch seinen Stuhl geleitet, der dann die Umwelt und das Wasser und Futter der anderen Hunde infizieren kann, wenn sie nicht sofort ordnungsgemäß gereinigt werden.

Symptome bei Kokzidien

Die meisten erwachsenen Hunde zeigen keine Symptome, können aber die Infektion über ihren Kot verbreiten.

Wie erkennt man Kokzidien beim Hund

Kokzidien sind weder im Stuhl oder sonstwo leicht zu erkennen. Ein klinischer Test ist notwendig um sie aus zu machen.


Würmer bei Hunden auf natürliche Weise verhindern

Ausgangspunkt für die Vorbeugung und Behandlung von Würmern ist ein gesundes Immunsystem. Ein Hund mit einem starken Immunsystem ist weniger ein attraktiver Wirt für jede Art von Parasiten.

Viele Hunde bekommen gelegentlich Darmwürmer. Wenn Ihr Hund gesund ist und ein starkes Immunsystem hat, wird er dabei wahrscheinlich nicht erkranken.

Sie werden vielleicht nie erfahren, dass er die Würmer hatte, weil er sie einfach auf natürliche Weise ausstößt.

Sie können diese Dinge auch tun, um sie zu verhindern:

  • Ungefähr 80% des Immunsystems befindet sich im Darm. Wenn Sie Ihrem Hund also die bestmögliche Ernährung geben, können Sie Würmer fernhalten. Füttern Sie Ihren Hund mit natürlicher Vollwertkost.
  • Unterstützen Sie das allgemeine Wohlbefinden Ihres Hundes. Vermeiden Sie Arzneimittel wie Antibiotika und Impfstoffe.
  • Halten Sie Ihren Garten und Umgebung wo sich Ihr Hund aufhält frei von Kot, um zu verhindern, dass er Darmwürmer aufnimmt.

Hunde Würmer Hausmittel

Als beste Hausmittel gegen Hundewürme gelten die richtigen Lebensmittel zur Ernährung Ihres Hundes, und um Würmern vorzubeugen. Sie helfen auch dabei, einen Wurmbefall loszuwerden.

Obst und Gemüse

  • geriebene rohe Karotte
  • Brunnenkresse
  • Grüns
  • Fenchel
  • Papaya
  • Kürbis

Das Orangengemüse liefert auch Vitamin A, das helfen kann, Spulwürmer zu beseitigen.

Geben Sie zweimal täglich mindestens ½ TL jedes Gemüses oder jeder Frucht pro 10 Pfund Körpergewicht Ihres Hundes.

Probiotika und Verdauungsenzyme

Probiotika tragen dazu bei, ein ausgewogenes Verhältnis von gesunden Darmbakterien aufrechtzuerhalten. Sie können das Immunsystem Ihres Hundes stärken und ihm helfen, Würmer in Schach zu halten.

Füttern Sie Lebensmittel wie Kefir oder fermentiertes Gemüse oder kaufen Sie eine gute probiotische Ergänzung.

Apfelessig

Ein natürlich alkalisches System tötet Parasiten ab.

Etwa ¼ bis 1 TL Apfelessig, der täglich dem Futter oder Wasser Ihres Hundes zugesetzt wird, kann dazu beitragen, dass sein System alkalisch bleibt.

Pflanzlichen und anderen natürlichen Behandlungsmöglichkeiten

Denken Sie daran, dass keines dieser Kräuter übermäßig verwendet werden sollte. Verwenden Sie nicht mehr als die empfohlene Menge, ohne Ihren ganzheitlichen Tierarzt oder Kräuterkundler zu konsultieren.

VORSICHT: Mit Ausnahme von Kürbiskernen und schwarzen Samen sollte keines dieser Mittel während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden

Kürbissamen

Rohe, organische Kürbiskerne können helfen, Würmer zu verhindern oder auszutreiben. Sie können sie mahlen und in die Schüssel Ihres Hundes legen. Gemahlene Samen lassen sich gut mit Hackfleisch mischen.

Schwarzer Samen

Schwarzkümmel oder Schwarzkümmelsamen stammen aus dem Nahen Osten und Teilen Afrikas. Es wird seit Jahrhunderten von indigenen Bevölkerungsgruppen verwendet und ist als „Heilmittel für alles außer dem Tod“ bekannt.

Schwarzer Samen wird die meisten Arten von Würmern los und ist absolut sicher.

Verwenden Sie je nach Größe Ihres Hundes ½ bis 1 Teelöffel schwarzen Samen pro Tag in Futter. Die Samen können zuerst erhitzt werden, um den bitteren Geschmack zu beseitigen.

Knoblauch

Knoblauch ist sicher und gut für Ihren Hund, wenn er in Maßen gefüttert wird. Knoblauch kann das Immunsystem stärken und gegen Würmer und Giardia helfen.

Kamille

Dieses Kraut kann Spulwürmer und Peitschenwürmer verhindern und ausstoßen.

Es wirkt möglicherweise nicht so schnell wie andere Kräuter, ist jedoch wirksam und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann den Darmtrakt beruhigen, wenn Parasiten Beschwerden verursachen (Blähungen, Gase oder Krämpfe).

Nelken

Gewürznelken wirken gegen mikroskopisch kleine Parasiten wie Giardia und Kokzidien. Geben Sie einmal täglich eine Nelke pro 5 Kilo Körpergewicht oder eine kleine Prise Nelkenpulver in die Nahrung.

Frisch zerkleinerte Blätter töten die Eier von Parasiten ab.

VORSICHT: Geben Sie schwangeren Hündinnen keine Nelken, da diese zu Fehlgeburten führen können. Ebenso Vorsicht bei kleinen Hunden

Dosierungsplan

Wenn Sie Ihrem Hund Kräuter verabreichen, sollte dies an 10 Tagen, dann 5 Tagen und nochmal an 10 Tagen, erfolgen. Es dauert etwa zehn Tage, um die Würmer zu töten. Wenn Würmer jedoch absterben, legen sie Eier, um die nächste Generation zu vermehren. Es dauert ungefähr fünf Tage, bis die Eier schlüpfen, daher muss die Behandlung wiederholt werden, um die neuen Nachkommen zu töten.

Es kann hilfreich sein, nach der Behandlung eine weitere Stuhlprobe (3 Tage Probe) zu Ihrem Tierarzt zu bringen, um zu bestätigen, dass die Würmer verschwunden sind.

Wie erkennt man Würmer beim Hund?

Suchen Sie nach Würmern im Kot. Es ist oft möglich, physische Anzeichen der Würmer im Kot des Hundes zu sehen. Es ist sicherer etwas Stuhl von Ihrem Hund zu sammeln, (nehmen Sie 3 Tage hintereinander einmal täglich Proben vom Stuhl des Hundes und legen sie in denselben Sammelbehälter) und die Probe zu Ihrem Tierarzt zu bringen.

Das Sammeln eines Wurms ist für Ihren Tierarzt weitaus hilfreicher als das Beschreiben, da die meisten Würmer mit bloßem Auge nicht zu erkennen und zu identifizieren sind.

Obwohl welchen Lebenszyklus die Wurmart hat, irgendwann wandern alle Würmer durch den Darm. Sind es nur Wenige, zeigt der Hund möglicherweise keine Anzeichen. Wird der Darm allerdings von eine größere Anzahl besiedelt, kann dies zu Symptomen wie Durchfall (manchmal mit Schleim und / oder Blut), Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust führen.

Würmer erbrochen oder im Stuhl sichtbar?

Wenn ein Hund Spulwürmer hat, kann der Besitzer einen oder mehrere Würmer im Erbrochenen oder im Stuhl des Hundes sehen. Wenn Sie kleine, reis  große Würmer im Stuhl Ihres Hundes sehen, anstatt Spulwürmer, könnte dies ein häufiger Parasit sein, der Bandwürmer genannt wird und von Flöhen getragen wird.

Vorbeugung von Würmern bei Hunden

Im Frühjahr, Sommer und Spätsommer ist es hilfreich eine monatliche Vorbeugung gegen Herzwürmer zu unternehmen. In dieser Zeit gibt es in vielen Gebieten Europas Risikogebiet wo zeitweilig viele Mücken leben. Da ist es ratsam vom Ttierarzt eine Herzwurmprävention zu bekommen.

Halten Sie bei Ihrem Hund immer Ausschau auf Flöhe. Da einige Würmer durch Flöhe übertragen werden, kann es hilfreich sein, Ihren Hund durch eine regelmäßige Flohbehandlung frei von Flöhen zu halten, damit er auch frei von Würmern bleibt.

Vermeiden Sie die Nähe Ihres Hundes zu möglichen schädlichen Umgebungen. Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Hund sich von Umgebungen fernhält, die für Würmer am besten geeignet sind, ist das schon mal die halbe Miete für eine lange wurmfreie Zeit.

  • Halten Sie Ihren Hund von warmen Grasflächen fern, die Sie mit anderen Hunden teilen, die nicht entwurmt wurden.
  • Lassen Sie Ihren Hund nicht mit Wild- oder Beutetieren in Kontakt kommen.
  • Vermeiden Sie warmes, feuchtes Klima mit einer hohen Anzahl von Insekten wie Flöhen oder Mücken.
  • Lassen Sie Ihren Hund kein Kot fressen oder sich mit anderern Hunden oder wilder Tiere reiben.

Entwurmungsmittel und Wurmkur für Hunde

Das Thema Entwurmung bei Hunden wird gerade wieder heiß diskutiert. Wenn Ihr Hund Würmer hat, müssen Sie möglicherweise einen Entwurmungsmittel verabreichen. Da sind sich alle einig. Schwierig ist die Diskussion um die Vermeidung von Wurmbefall. D.h. Prävention eines möglichen Wurmbefalls durch vorzeitige, vielleicht sogar regelmäßige, Wurmbehandlung.

Einen sehr guten Beitrag zum Thema „Wurmkur“ finden Sie hier von Dr. Rückert: Der „Wurmkur Irrtum“

Bei einer Wurmkur wir eine pulverförmige Substanz, in das Hundefutter eingemischt. Die meisten Wurmkuren müssen nur einmal verabreicht werden. Wenn Ihr Tierarzt jedoch Fenbendazol verschreibt, müssen Sie es über mehrere Tage hinweg wiederholt verabreichen.

Fenbendazol ist ein sehr sanfter Entwurmungsmittel, der häufig bei jungen Welpen angewendet wird.

Empfehlung: Lesen Sie unseren großen Bericht über Herzwürmer bei Hunden

 

* Lesen Sie unbedingt die Anweisungen auf der Packung mit dem Entwurmungsmittel und konsultieren Sie Ihren Tierarzt, bevor Sie Ihrem Hund Medikamente geben.

 

hunde-op-versicherung